Hundeschule - Verhaltensberatungspraxis + Tierfotodesign

Nicole Behrens 2 webNicole Behrens - "Überzeugung durch Begeisterung"

( Vereinstrainerin im Agility, Obedience, Teamwork)

Hunde faszinieren mich schon, seit ich denken kann und nicht zuletzt die unterschiedlichen Rassen und Charaktere ließen Hunde zu meiner großen Leidenschaft werden. Ich habe unzählige Literatur über Erziehung, Auslastung und Beschäftigung gelesen und Seminare zum Thema "Muttersprache des Hundes" , Ralley Obedience, Agility und Physiotherapie für den Sporthund besucht. Schließlich habe ich dann noch eine Trainerlizenz gemacht, damit ich fortan auch anderen Menschen zu einem glücklichen Miteinander und Spaß mit Ihrem Hund verhelfen kann.

Seit meiner Kindheit hatte ich Hunde in Pflege oder zur Urlaubsbetreuung, führte sie spazieren oder ging mit ihnen zur Hundeschule, da ein eigener Hund zu der Zeit leider nicht möglich war. Im April 2009 zog dann endlich mein eigener Hund bei uns zu Hause ein. Aufgrund seiner Vergangenheit, in der er es leider nicht immer gut hatte und auch nicht viel kennenlernen durfte, ist er kein einfacher Hund im Umgang mit fremden Menschen und fremden Hunden. Aber genau aus diesem Grund habe ich viele Trainingsmethoden kennengelernt und zudem sehr viel von ihm als Hund lernen dürfen. Mittlerweile sind wir unzertrennlich, haben gemeinsam die Begleithundeprüfung abgelegt und starten seit Mai 2012 im Bereich Agility erfolgreich auf Turnieren. Aber auch Obedience, Clickertraining und Dogfrisbee sind große Leidenschaften von uns!

Eines habe ich ganz sicher von meinem Hund gelernt: Man kann vieles erst ändern, wenn man weiß WARUM etwas so ist. Und vielleicht kann man einige Dinge auch nie ganz abstellen, aber es hilft, wenn man seinen Hund verstehen lernt und weiß, weshalb er in einigen Situationen so reagiert. Deshalb ist es mir in meinen Kursen auch besonders wichtig, dass WIR als Menschen lernen, wie der Hund lernt und wie wir sein Verhalten beeinflussen können. Daher steht der Hundeführer bei mir in Puncto Lernen immer an erster Stelle. Wir als Hundeführer müssen lernen unserem Hund zu sagen, was er tun soll und NICHT immer was er nicht tun soll!

Meiner Meinung nach ist es egal, für welche Art der Beschäftigung man sich mit seinem Hund entscheidet - wichtig ist das Miteinander und der Spaß, den BEIDE dabei haben sollten! Meistens sind es nicht viele große Probleme, die einem das Leben mit Hund schwer machen, sondern nur ein ganz kleines mit vielen Auswirkungen - und hat man das erst im Griff, ist das Leben für Mensch und Hund schlagartig wieder schön!

...und genau daran möchte ich mit Ihnen in einem meiner Kurse arbeiten.Ich freue mich auf Sie und Ihren Hund!

Viele Grüße, Nicole

Nächster Termin Hundeführerschein!

Am Samstag 26.10.19

Mehr Infos hier!